InteressentInnen wurden im Schaufenster Arbeitsmarkt beraten.

Über 250 Beratungen zu PopUp-Store „Schaufenster Arbeitsmarkt“ in Wiener Neustadt

10. Oktober 2022

Über 250 Beratungen zu PopUp-Store „Schaufenster Arbeitsmarkt“ in Wiener Neustadt

LR Eichtinger: „Starkes Interesse an Gesundheitsberufen und Kompetenzorientierung“

Für zwei Wochen lang hatten die Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk Wiener Neustadt die Möglichkeit, sich beraten und zu informieren über die Themen Aus- und Weiterbildung, berufliche Weiterentwicklung, berufliche Umorientierung oder Jobsuche in der Region. Das „Schaufenster Arbeitsmarkt“ mit insgesamt neun Partnerorganisationen war ein voller Erfolg: „Die Beraterinnen und Berater waren sehr gut ausgelastet. Nach der ersten Woche mussten wir die Kapazitäten aufstocken. So konnten wir über 200 Personen beraten und unterstützen“, freut sich Arbeitsmarkt-Landesrat Martin Eichtinger über den Zustrom in der Neunkirchner Straße 11.

Fokus auf Gesundheitsberufe und Kompetenzorientierung gerichtet

Die Beratungen zeigen einen deutlichen Trend. Besonders viele Fragen gab es zu Gesundheitsberufe, Kompetenzorientierung und berufliche Weiterbildung. „Das sind auch die Schwerpunkte des Landes Niederösterreichs in seiner Angebotslandschaft. Besonders den Themenkomplex von Kompetenzorientierung, -feststellung und – Anerkennung haben wir bereits im Rahmen der Arbeitsmarktstrategie 2021-2027 an zentraler Stelle bedacht“, erläutert Landesrat Eichtinger.

Um über diese wichtigen Bereiche des NÖ Arbeitsmarktes breit informieren und beraten zu können kooperiert das Land Niederösterreich mit zahlreichen Partnerorganisationen, wie AMS NÖ, Sozialministeriumservice NÖ, Arbeiterkammer NÖ, Wirtschaftskammer NÖ, Landwirtschaftskammer NÖ, Landarbeiterkammer NÖ und der NÖ Landesgesundheitsagentur. Umgesetzt wird das Schaufenster Arbeitsmarkt von der Landesgesellschaft MAG Menschen und Arbeit GmbH. Nach den zwei Wochen in Wiener Neustadt zeigte sich, wie bereits in Mödling, dass das Angebot Anklang findet.

Pflegebedarf steigt bis 2030 auf 9.500 zusätzliche Fachkräfte

Laut einer Studie wird es in Niederösterreich bis 2030 etwa 9.500 zusätzliche Pflegekräfte brauchen. „Um diesen großen Mehrbedarf zu decken, packen wir von unterschiedlichen Seiten an. Neben der Ausbildung von Berufseinsteigern, ist besonders die Umschulung von Menschen, die nach Veränderung suchen wichtig. Hier leistet die in der MAG Menschen und Arbeit GmbH angesiedelte NÖ Koordinationsstelle für Pflegeberufe Informations- und Beratungsarbeit“, führt Eichtinger aus.

Neben den verschiedenen Pflegeberufen wurden im Rahmen des Themenschwerpunktes Gesundheitsberufe auch zu zahlreichen anderen Berufsgruppen, wie etwa den Operationstechnischen Assistenten informiert. Denn egal ob im Spital oder anderen Pflege- bzw. Gesundheitseinrichtungen, der Gesundheitsbereich ist nicht nur gesellschaftlich enorm wichtig, er bietet eine Vielzahl von Aufgaben – und damit auch beruflichen Möglichkeiten –, die tagtäglich von gut ausgebildeten Fachkräften erledigt werden.

Fokus Weiterbildung und Kompetenzorientierung besonders ansprechend

Ein wesentliches Angebot für Personen, die auf der Suche nach Weiterbildung, Umorientierung oder -schulung sind, ist die Bildungs- und Berufsberatung Niederösterreich. Seit Einrichtung des Netzwerks finden an 90 Standorten in ganz Niederösterreichmonatlich um die 800 Beratungen pro Monat statt. „Seit Jahresbeginn konnte die Bildungsberatung Niederösterreich bereits über 10.000 Beratungskontakte knüpfen. Am häufigsten geht es hier um das Thema der Umorientierung oder das Nachholen von Abschlüssen“, so Landesrat Martin Eichtinger.

Beratene Personen sind überwiegend in Beschäftigung und zwischen 18 und 45 Jahre alt. Etwa 2000 der beratenen Personen haben einen Lehrabschluss, 1600 einen Pflichtschulabschluss oder waren auf einer Polytechnischen Schule und gut 1300 haben einen akademischen Abschluss. Wer unschlüssig ist, wohin er/sie sich hin-entwickeln möchte, kann weiter kostenlos das Service des NÖ Kompetenzkompass‘ in Anspruch nehmen. Bei diesem werden über eine Selbsteinschätzung durch wissenschaftlich ausgearbeitete Fragen die eigenen Stärken und Kompetenzen ermittelt. Das Ergebnis kann anschließend mit der Bildungsberatung geteilt werden. So kann die Beratungserfahrung noch weiter verbessert werden.

„Wir lassen die Menschen auf ihren beruflichen Wegen nicht alleine und bieten Hilfe und Unterstützung bei Fragen aller Art. Die Aktion Schaufenster Arbeitsmarkt ist ein regionales Angebot, um unsere Landsleute in beruflichen Veränderungssituationen bestmöglich zu informieren und zu beraten,“ erklärt Eichtinger.

Weitere Beratungsmöglichkeiten in Gänserndorf

Wer das Beratungsangebot des Schaufenster Arbeitsmarkt in Mödling oder Wiener Neustadt noch nicht in Anspruch nehmen konnte hat von 26.09. bis 8.10. in Gänserndorf erneut die Chance. Das gesamte Beratungsangebot steht kostenlos zur Verfügung.

Öffnungszeiten sind Mo-Fr 10:00-17:30 und Sa 10:00-14:00.

Unter www.schaufenster-arbeitsmarkt.at können einfach und kostenlos Beratungstermine gebucht werden.

Downloads

Flyer im Schaufenster Arbeitsmarkt
Fotocredit: Lisa Schandl, Different Marketing
Dateityp: JPEG-BildJPG Dateigröße: 951 KB
Reges Treiben im Schaufenster Arbeitsmarkt
Fotocredit: Lisa Schandl, Different Marketing
Dateityp: JPEG-BildJPG Dateigröße: 767 KB
Landesrat Eichtinger und Geschäftsführer Martin Etlinger im Schaufenster Arbeitsmarkt
Bildtext: v.l.n.r. LAbg Rennhofer, MAG-GF Etlinger, bbn Pizato, LR Eichtinger, StR LAbg Dinhobl. Fotocredit: Lisa Schandl, Different Marketing
Dateityp: JPEG-BildJPG Dateigröße: 912 KB

Rückfragemöglichkeit

Felix Geyer

Felix Geyer

Pressesprecher Leitung Kommunikation & Marketing
E-Mail-Adresse: f.geyer@menschenundarbeit.at